Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik Hessen e.V.


05.12.2016

Kirsten Fründt ist neue Vorsitzende der SGK Hessen

Pressemitteilung, 3. Dezember 2016

Am Samstag, den 3. Dezember 2016, fand in Wiesbaden die Landesdelegiertenkonferenz der SGK Hessen statt. Der langjährige Vorsitzende Burkhard Albers, Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, übergab den Vorsitz an die Landrätin des Kreises Marburg-Biedenkopf, Kirsten Fründt. Sie wurde einstimmig zur Vorsitzenden gewählt.

Kirsten Fründt, Burkhard Albers

In der fast 40-jährigen Geschichte der SGK Hessen, ist sie die erste Frau, die den Vorsitz übernimmt. Kirsten Fründt ist aber schon länger mit der SGK verbunden. Bereits 2014 trat sie dem Vorstand der SGK Hessen als Beisitzerin bei und unterstützt seit dem aktiv das SGK Netzwerk Frauen.

 

Die Konferenz startet aber mit Grußworten und Beiträgen.

 

Der Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden, Sven Gerich begrüßte die SGK Mitglieder und legte den Schwerpunkt seiner Rede auf das Thema „Schaffung von bezahlbarem Wohnraum“.

Thorsten Schäfer-Gümbel, Vorsitzender der SPD Hessen, würdigte die Arbeit der SGK Hessen und die intensive Zusammenarbeit zwischen der SGK Hessen und dem SPD Landesverband Hessen.

Weitere Gastredner war Manfred Sternberg, Geschäftsführer der Bundes-SGK und Dr. Jan Hilligardt, Vertreter der Spitzenverbände.

Gisela Stang, stv. Vorsitzende der SPD Hessen und Bürgermeisterin von Hofheim, berichtete von der erfolgreichen Arbeit des Frauennetzwerkes. Die SGK Hessen und der SPD Landesverband haben das Projekt 2014 auf den Weg gebracht.

 

Aber nicht nur der Vorstandsvorsitz der SGK  Hessen hat sich geändert, es gibt neben den bekannten Vorstandsmitgliedern auch neue Gesichter. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

 

Monika Sperzel, Mitglied im Vorstand der Bundes-SGK und Andreas Güttler, Vorsitzender der SV Kommunal GmbH, wurden mit großer Mehrheit in ihrem Amt als stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Axel Weiss-Thiel, Stadtrat Hanau, wurde in seinem Amt als Schatzmeister ebenfalls mit großer Mehrheit bestätigt.

In ihren Ämtern als Beisitzer/innen wurden Daniela Leß (Nidderau), Katrin Hechler (Hochtaunus), Julia Ostrowicki (Main-Taunus), Tobias Eckert, MdL, (Limburg-Weilburg), Roger Podstatny (Frankfurt), Thomas Raue (Kassel-Land) und Stefan Scholl (Lahn-Dill) mit guten Ergebnissen bestätigt.

Neu hinzugekommen als Beisitzer/innen sind, der Landrat des Kreises Schwalm-Eder, Winfried Becker, Torsten Warnecke, MdL, (Hersfeld-Rotenburg), Dirk Siebert (Gießen) und Henrike Blaum (Groß-Gerau).

 

Nach den Wahlen war es die Aufgabe der Delegierten über den Leitantrag abzustimmen. Der Leitantrag der SGK Hessen „Wohnraum schaffen – Quartiere entwickeln“, der sich insbesondere mit dem Mehrbedarf an Sozialwohnung und den damit verbundenen Voraussetzungen sowie mit  der Intensivierung des Programms „Soziale Stadt“, sprich, die Quartiersentwicklung voranzubringen, befasst, wurde einstimmig von den Delegierten angenommen.

 

 

Die Preisverleihungen bildete den Abschluss der Konferenz.

Die Akademie für Kommunalpolitik (AfK) verlieh auf der Veranstaltung der SGK den „Großen Hessenlöwen für besondere Verdienste um die Kommunalpolitik“ an Hans Eichel, Ministerpräsident a.D.

Die Hessischen Kommunal-Löwen gingen an Benjamin Heimerl, den SPD Unterbezirk Main-Kinzig und an die SPD Fulda.

 

Der Marie Bittorf-Preis ging an Helga Meininger, Bürgermeisterin a.D., und die Absolventen der Kommunalakademie Hessen erhielten von der AfK ihre Zertifikate.